Warum ist Bildung so ein wichtiges Thema?

Ohne Bildung keine Freiheit – diese Weisheit hat sich spätestens seit der Aufklärung durchgesetzt. Heute wie damals gilt: Ohne Bildung können Menschen ihre Potenziale nicht entfalten. Der Mangel an grundlegenden Fähigkeiten wie Lesen, Schreiben und Rechnen macht es unmöglich, ein selbstbestimmtes Leben zu führen oder sich aktiv an gesellschaftlichen Prozessen zu beteiligen. Die persönlichen Freiheiten eines Menschen werden dadurch entscheidend eingeschränkt. Bildung ist daher nicht nur Voraussetzung für das Erlernen eines Berufs, sondern ein grundlegendes Menschenrecht.

Darüber hinaus trägt Bildung entscheidend zur Armutsminderung und ist - sowohl auf der individuellen als auch auf der gesellschaftlichen Ebene – ein zentrales Element für Entwicklung. Bildung ist nicht nur die Voraussetzung für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum, sondern sie fördert auch in besonderem Maße die Partizipation am politischen Geschehen. Zudem zeigt Bildung Jugendlichen Perspektiven für ihren weiteren Lebensweg auf und ist damit ein Schlüssel bei der Bekämpfung von Jugendgewalt.

Aufgrund ihrer immensen Bedeutung für die Perspektiven von Kindern und Jugendlichen einerseits und ihrem Stellenwert für die Entwicklung einer Gesellschaft andererseits, setzt sich Weitblick sowohl im Ausland als auch in Deutschland für gerechtere Bildungschancen ein. Dabei sind wir uns durchaus bewusst, dass wir allein nicht alle Probleme im Bildungsbereich lösen können. Wir hoffen jedoch, durch unsere Arbeit einen kleinen Teil dazu beitragen zu können, dass in Zukunft die Ungleichverteilung der Bildungschancen kleiner ist als es heute der Fall ist.

 

Gefunden auf weitblicker.org/